Mobile Datenträger

Schnell und flexibel!

Trotz Vernetzung, E-Mail und Internet kann es notwendig sein, Daten zwischen zwei nicht verbundenen Rechnern auszutauschen. Zu diesem Zweck werden gelegentlich mobile Datenträger in Form von USB-Sticks verwendet. Aber auch das eigene Smartphone kann zum Datenaustausch verwendet werden.

Dabei ist doppelte Vorsicht geboten:

  • Zum einen können durch den Verlust des mobilen Datenträgers interne und vertrauliche Informationen an Unbefugte geraten.

  • Zum anderen können durch mobile Datenträger leicht Viren und andere schädliche Programme in das dienstliche Netz gelangen.

So verhalten Sie sich richtig

  • Auf mobilen Datenträgern sollten, wenn möglich, keine geheimen oder vertraulichen Daten gespeichert werden
  • Ist die Speicherung vertraulicher Daten notwendig, so sind diese zu verschlüsseln
  • Darüber hinaus sollten alle mobilen Datenträger vor der Verwendung mit einem aktuellen Virenscanner auf Viren untersucht werden
  • Mobile Datenträger müssen an einem sicheren Ort aufbewahrt werden
  • Der Verlust eines Datenträgers mit vertraulichen Daten ist unverzüglich den Vorgesetzten und der Ansprechperson zu melden